Lasik
Lasik-Kurztest und spezielle Voruntersuchungen Drucken E-Mail

Viele Patienten mit Brille oder Kontaktlinsen möchten gern wissen, ob auch bei ihnen ein Lasereingriff die künstliche Sehhilfe überflüssig machen könnte. Durch spezielle Voruntersuchungen mit modernster Präzisionstechnik lässt sich diese Frage sehr genau beantworten.
 
Wir führen zunächst einen kostenlosen Kurztest und eine grundlegende Beratung durch, ob die Abweichung Ihrer Hornhautbrechkraft prinzipiell mit einer Laserkorrektur behoben werden kann.
 
Für die bestmögliche Beratung und eine perfekte Operationsempfehlung ist eine zusätzliche Voruntersuchung erforderlich. Dabei werden mit speziellen hochpräzisen Verfahren die optischen und physikalischen Eigenschaften Ihrer Augen vermessen und dokumentiert.

Im Einzelnen handelt es sich um die folgenden Spezialuntersuchungen:
  • Pupillometrie skotopisch (analog GOÄ 1259)
  • Topografische Untersuchung der Hornhautbrechkraft (analog GOÄ 415)
  • Wellenfront-Analyse der Hornhaut beidseits (analog GOÄ 1237)
  • Aberrometrische Vermessung der gesamten Augen (analog GOÄ 1260)
  • Vollständige 3D-Präzisionsvermessung der Hornhautdicken (analog GOÄ 424)
  • Vermessung der Augenkompartimente mit Laser-OCT (analog GOÄ 423)

Mit den so erhobenen Daten können wir Ihren Eingriff präzise vorplanen und die mit Lasertechnik bei Ihnen zu erreichenden Resultate schon sehr genau vorausberechnen. Möglicherweise sind je nach Operationsverfahren für die optimale Planung noch weitere Untersuchungen sinnvoll. Auch spezielle Vorbehandlungen und Sehtests können erforderlich sein. Über alle Schritte der Voruntersuchungen informieren und beraten wir Sie eingehend im persönlichen Gespräch.
 
Die oben aufgeführten Spezialuntersuchungen sind nicht Bestandteil des Leistungsspektrums der gesetzlichen Krankenkassen, werden von den meisten Privatkassen aber als sogenannte Analogleistungen ganz oder teilweise erstattet. Der Betrag, den wir Ihnen für diese Voruntersuchungen berechnen müssen, wird Ihnen gutgeschrieben, wenn Sie sich innerhalb von drei Monaten zu einem refraktiven Eingriff bei uns entschließen. Bei längeren Intervallen kann es erforderlich sein, einzelne Untersuchungen noch einmal zu wiederholen.

 

 

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 13. Februar 2009 )
 
Freitag, 20. Oktober 2017
Larger FontSmaller Font

  tuev-sued_logo.jpg  
DIN EN ISO 9001:2008
ZERTIFIZIERT